Heute möchte ich ein großes Geheimnis lüften: Meine Spaghetti Bonito! Genauer genommen handelt es sich um die aufliegende vegetarische Tomatensauce, die -ohne groß zu übertreiben- die beste auf der Welt ist. Selbst Kinder, die ja nun wirklich naiv und einfach ehrlich leben, sind von meinem Pasta-Gericht begeistert. Ob groß oder klein, alt oder jung, dick oder dünn… wirklich ALLE wollten mehr und mehr und mehr und kriegten nie genug! Doch selbst meinen engsten Freunden und Familienmitgliedern verriet ich dieses Geheimnis bisher nicht. Fühlt euch also geehrt! *grins* Wie es ungefähr bei euch zu Hause gelingen kann, DAS verrate ich euch an dieser Stelle mit einem Kochrezept für Spaghetti Bonito:

Spaghetti à la Sebas Bonito

(für 1 Single mit Nachschlag oder den nächsten Tag)

Zutaten für die Tomatensauce:
– 3 frische Fleischtomaten
– 250 g passierte Tomaten
– 5 Esslössel Heinz Tomatenketchup
– 3 Zehen Knoblauch
– 3 mittelgroße Zwiebeln
– Olivenöl
– Salz
– schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– ein paar frische feingehackte Basilikum-Blätter
– Einige Gewürz-Prisen vom Cayenne-Pfeffer, Curry, Cardamon, Cumin, Koriander, Kräuter der Provence, Muskatnuss, Oregano, Rosen-Paprika, Rosmarin, Thymian und Zimt
– eine halbe Peperoncini ohne Kerne (kleine scharfe Pfefferschote)
– 3 gehäufte Esslöffel Zucker
– 2 spritzer Zitronensaft
– 100 ml Milch oder 3 Teelöffel Creme Fraiche

Zutaten für die Nudeln
– 1 gehäuften Esslöffel Butter
– 3 Teelöffel Salz
– 350 g Spaghetti

Beigaben
– 300 g Holländischer Gouda (im Ganzen)
– 1 Flasche Rotwein (Spanischer Rioja oder
Französischer Merlot)
– viel Liebe beim Zubereiten
(hängt stark vom Koch ab)
– ein halbes Baguette

Zubereitungszeit:
30 – 35 Minuten (ohne parallele Rotwein-Verkostung)

Vorbereitung:
Da die Nudeln gewiss nicht so lange wie die Tomatensauce benötigen, den Zubereitungsprozess der Nudeln 7-10 Minuten nach Beginn der Saucen-Zubereitung starten. Den Wein jetzt schon öffnen, auf den Esstisch stellen und ziehen lassen. Alle notwendigen Utensilien parat halten.

Zubereitung der Tomatensauce:

In einem mittelgroßen Topf Olivenöl erhitzen. Die Zwiebeln schälen, in kleine Würfel zerhacken und in den Kochtopf geben. Den Knoblauch sehr fein hacken, diesen (nachdem die Zwiebeln glasig geworden sind) untermischen und kurz anschmoren (darf aber nicht braun werden). Anschließend die in mittelgroße Würfel zerkleinerten Fleischtomaten hinzugeben. 3 Minuten heftig blubbern lassen (besser Deckel drauf) und häufig umrühren. Die passierten Tomaten, den Ketschup sowie die restlichen Zutaten -bis auf die Milchprodukte- hinzugeben. Ungefähr 10 Minuten bei kleiner Flamme brodeln lassen und gelegentlich umrühren bis die Sauce dickflüssig ist. Milch oder Creme Fraiche hineingeben. Abschmecken und ggf. nachwürzen.

Zubereitung der Nudeln:
Genügend Trinkwasser ohne Salz in einen großen Topf zum Kochen bringen. Nach Erreichen des Siedepunktes das Salz und die Nudeln hinzugeben. Wenn die Spaghetti gar sind, die Nudeln durch einen Sieb jagen und kurz mit kaltem Wasser abschrecken oder kurz buuh brüllen. Die Herdplatte ausmachen. Die Butter in der Restwärme des Topfes leicht anbräunen. Die abgetropften Nudeln hineingeben und vermengen.

Serviervorschlag:

Den Rotwein in ein Glas füllen. Die Spaghetti auf einen großen flachen Teller geben. Die leckere Tomatensauce auf die eine und den großzügig geriebenen Gouda-Käse auf die andere Hälfte der Nudeln verteilen. Gegebenenfalls geschnittenes Baguette-Brot dazu servieren. Voilà! Wichtiger Hinweis: Erst nach zwei, drei Bissen der Spaghetti Bonito den Wein verkosten.

Bon appetit, mes amis!