Die Einbettung von SocialPlugins des blauen Riesen Facebook gehört zum Standardrepertoire eines jeden Bloggers. Vor allem die „Gefällt mir“-Buttons pflastern jede Website-Straße des Datenschutzgrauens. Als Admin eines Blogs ist es -ungeachtet der rechtlichen Schwierigkeiten- trotzdem wichtig, zumindest interessant zu wissen, wie gut die Artikel beim Besucher ankommen. Das können Sie zum einen über die Serverstatistiken (bzw. über einen Webalizer à la PIWIK) erfahren. Zum anderen aber auch über die Klicks auf den „Gefällt mir“- oder „Empfehlen“-Button. Denn während die Serverstatistiken lediglich Auskunft über die Seitenaufrufe geben, zeigen die SocialPlugins ein echtes Interesse des Besuchers auf; schließlich empfehlen sie den Artikel ihren Freunden weiter und die Anzahl dieser „likes“ wird direkt neben dem Button angezeigt.

Recommendations von Facebook

Facebook stellt bereitwillig ein SocialPlugin zur Verfügung, das eine Übersicht der letzten Aktivitäten der Facebook-User auf Ihrer Website präsentiert. Es heißt Recommendations und genau dieses SocialPlugin können Sie mit einem kleinen Eingriff in WordPress einbauen. Es ist keine Installation eines zusätzlichen WordPress-Plugins erforderlich! Nach dem Einbau erscheinen die Facebook-Aktivitäten als Widget im Admin-Dashboard (siehe Screenshot im Artikelbild). Das nachfolgende kleine PHP-Snippet läuft einwandfrei unter WordPress 3.x – dafür öffnen Sie die functions.php (im theme-Ordner) und fügen den Code nach <?php ein.

add_action('wp_dashboard_setup', 'facebookactivity');
function facebookactivity() {
global $wp_meta_boxes;
wp_add_dashboard_widget('facebookactivity_widget', 'Facebook Aktivitäten', 'facebookactivity_help');
}
function facebookactivity_help() {
echo '<p>
<iframe src="http://www.facebook.com/plugins/recommendations.php?site=http%3A%2F%2Fwww.MEINE-DOMAIN-ADRESSE.de&amp;width=270&amp;height=580&amp;header=false&amp;colorscheme=light&amp;font=tahoma&amp;border_color=FFFFFF" scrolling="no" frameborder="0" style="border:none; overflow:hidden; width:270px; height:580px;" allowTransparency="true"></iframe></p>';
}

Die Höhe des Dashboard-Widgets können Sie natürlich anpassen (ersetzen Sie dafür zweimal den Wert 580). Wer sich in der WordPress-Welt auskennt, wird längst festgestellt haben, dass hier ein neues Widget im Admin-Dashboard erstellt wurde und das von Recommendations erstellte iFrame eingebettet wird. Einfach, aber praktisch!