Die Sozialen Netzwerke Facebook, Twitter und Google+ haben insbesondere im Jahr 2011 ein Umdenken bei den Medien gefördert. Alleine bei den deutschen Radiosendern haben sich die Fanzahlen nach meiner Studie im Februar 2011 innerhalb eines halben Jahres verdoppelt. Die Medien erkennen immer mehr die Möglichkeiten und Chancen der Sozialen Netzwerke und engagieren sich zunehmend. Aber auch die Hörer, Zuschauer und Leser interagieren immer stärker mit ihren Medien. All diese Informationen sind messbar und können analysiert werden. Eine spannende Entwicklung in Richtung neuer Medienwährung! Im März 2011 startete ich eine kleine Website, die die deutschen Radiosender bei Twitter und Facebook analysierte. Das Medienecho war überwältigend und motivierte mich letztendlich, die Website auszubauen. Die ersten Schritte für www.TRAXY.de begannen bereits im Mai 2011, nun ist sie endlich fertig und ich freue mich, sie Ihnen zum neuen Jahr 2012 präsentieren zu können!

Was ist TRAXY.de?

Auf www.TRAXY.de finden Sie die SocialMedia-Statistiken aller deutschsprachigen Fernsehsender, Radiosender und Zeitungen sowie eine Auswahl der Zeitschriften und Online-Medien in Deutschland, Österreich und der Schweiz bei den Sozialen Netzwerken von Facebook, Twitter und Google+ und bei den Webanalytics von Klout und dem PeerIndex. Es werden derzeit über 2.000 Medien analysiert, darunter über 400 Fernsehsender, rund 500 Radiosender und über 600 Zeitungen. Die aktuellen Statistiken finden Sie hier.

Was macht TRAXY.de?

Der größte Teil ist selbsterklärend und vornehmlich auf zwei Inhalte konkretisiert: Zum einen die Übersichten bei den Ländern bzw. Bundesländern und zum anderen die Medienprofile. In den Länderseiten erhalten Sie die komplette Übersicht aller Medien sowie zahlreiche Diagramme, bezogen auf einen bestimmten Ort. In den Medienprofilen können Sie ein Medium genauer analysieren, alternativ können Sie aber auch zwei Medien direkt miteinander vergleichen. Oder Sie schauen sich die Gewinner&Verlierer an. Weitergehende Features stehen Ihnen als Premium-Kunde zur Verfügung. Damit haben Sie z.B. exklusiven auf die API-Schnittstelle, können den Dateiexport nutzen und Sie haben Zugang zu tiefergründigeren Analysen, die eingeloggten Mitgliedern vorbehalten sind. Sie können für Ihr Unternehmen auch Werbung mit exklusiven Bannerplätzen schalten. Journalisten sollten dem Pressebereich Beachtung schenken. Weitere Informationen über mich finden Sie hier: Sebastian Pertsch.

Sonst noch was?

Auf www.TRAXY.de sind zwar die allermeisten Medien erfasst, aber die Medienlandschaft und ihr Engagement in den Sozialen Netzwerken ist bekanntlich im ständigen Wandel. Bedenken Sie auch, dass alle deutschsprachigen Fernsehsender, Radiosender und Zeitungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz erfasst sind. Bei den Zeitschriften gibt es hingegen nur eine Auswahl. Neue und bislang nicht indexierte Printmagazine werden gerne aufgenommen. Die Online-Medien (Web-TV sowie reine Internetradios- und magazine) befinden sich noch im Aufbau. Die neue Kategorie WEB.only finden Sie hier. Sollten Sie also eine Zeitschrift oder ein Online-Medium vermissen oder – ganz generell – einen Fehler auf dieser Website entdeckt haben, dann schreiben Sie mir Ihren Verbesserungsvorschlag. Sie können mir auch Ihre Meinung zu meinem neuen Projekt sagen. Ich freue mich über Ihre Rückmeldung!