Das kleine Jubiläum 100 Tage Floskelwolke wollten wir nicht einfach unbemerkt verstreichen lassen. Und so haben wir einen Tag lang nicht de-floskelt, sondern ge-floskelt. Genauer gesagt: Wir haben floskeln lassen.

Sie haben uns viele wunderbare Geschenke auf Twitter gemacht, mit Wortspielen und natürlich herrlich scheußlichen Floskeln. 100 sind es nicht geworden, aber immerhin knapp die Hälfte. Einige besonders prächtige Exemplare möchten wir Ihnen hier vorstellen. Ein Klassiker aus dem Jungbrunnen:

Und wo wir gerade beim gefühlten Alter sind:

Dieser geschätzte Kollege wähnt uns schon fast im Wahn:

Gäste sind anspruchsvoll und stellen Forderungen:

 Für Groß und Klein oder:

Bei diesem Glückwunsch mussten wir erst dreimal um die Ecke denken, aber dann wurde uns klar, welches Lied hier gesungen wurde:

Unser Dank geht an Sie alle, die Sie mitgespielt haben bei der #floskel100-Aktion. Ein besonderer Gruß sei an die Kollegen des Deutschlandfunks gerichtet, die unser kleines Jubiläum geschickt in einer Anmoderation unterbrachten:

 Auf die nächsten 100 Tage. Mindestens! Ihr Udo Stiehl und Sebastian Pertsch

Weiterführende Links