Mit dem Wahl-O-Mat ist die dritte (mir bekannte) Wahlhilfe zur Bundestagswahl 2013 heute online gegangen. Neben wahl-o-mat.de gibt es auch noch ParteieNavi von der Uni Konstanz und den Bundeswahlkompass.

Ansich wirklich eine tolle Sache und bei allen drei Online-Wahlinformationen erzielte ich nahezu die gleichen Ergebnisse, doch was mich bei allen Anbietern störte, sind die fehlenden Details. Nicht jeder weiß, was hinter dem Ehegattensplitting steckt. Und was ist noch mal der Spitzensteuersatz? Die Senkung der europäischen Agrarsubventionen? Unabhängiger von den USA?

Teils sind die Fragen zu allgemein gehalten, die doch eine schärfere Differenzierung benötigten, um besser darauf antworten zu können. Klar, das Ziel dieser einfachen Wahlinfos ist: die Einfachheit. Doch Politik ist eben nicht einfach; auch wenn jeder mitreden will.